[Solarenergie-Förderverein - Infostelle Amberg/Amberg-Sulzbach]
startseite | kontakt | impressum | datenschutz
Sie befinden sich hier:   startseite / sfv / news / artikel Freitag, 5. Juni 2020 
 
News

:: 2020-04-15 ::
"Die größere Krise ... steht der Menschheit noch bevor"
Leserbrief zu Corona versus Klimakatastrophe
Amberg. Unser Vereinsmitglied Jürgen Stauber hat dankenswerterweise dazu einen Leserbrief verfasst, der am 6.4.20 in der Amberger Zeitung veröffentlicht wurde:

"Ein winziger Erreger versetzt fast die ganze Welt in Aufruhr. Absolut notwendige Maßnahmen wurden und werden noch eingeleitet, welche vor ein paar Wochen noch undenkbar waren. Nach der Bankenkrise stehen auch jetzt Finanzmittel in fast unbegrenztem Umfang zur Verfügung. Mit etwas Glück ist die Corona-Krise in ein paar Wochen oder Monaten überstanden, und es werden in überschaubarer Zeit Medikamente und Impfmittel vorhanden sein.
Die größere und völlig unkalkulierbare Krise steht der Menschheit noch bevor – der Klimawandel und die damit verbundene Erwärmung der Erdatmosphäre. Diese Krise kommt schleichend, man merkt es noch kaum. Seit vielen Jahren häufen sich Klimaextreme mit riesigen Sachschäden und bereits vielen Toten. Nach dem Erreichen der Kipppunkte ist ein Gegensteuern nicht mehr möglich.
Seit 30 Jahren warnen die Klimaforscher vor den Folgen der Erderwärmung. Anfangs belächelte man sie, aber mittlerweile ist sich der Großteil der Wissenschaft einig, dass der massive Anstieg der Erderwärmung durch unser menschliches Verhalten bedingt ist. Die Klimaproblematik kam auch schon in der großen Politik an, aber es wird auf kleinen und großen Konferenzen viel debattiert und wenig gehandelt.
Was wir brauchen:
- Ausstieg aus allen fossilen Energieträgern (Kohle, Erdöl, Erdgas) und Umstieg auf 100% erneuerbare Energien in den nächsten 10 Jahren
- Zurückfahren der CO2-Emissionen und anderer klimaschädlicher Gase gegen Null
- Nachfolgeregelung für PV-Anlagen, die ab 2021 aus der EEG-Vergütung fallen
- sofortige Streichung des Deckels bei PV-Anlagen
- Vorrang für erneuerbare Energien schaffen und deren Behinderungen beseitigen.
Was das bedeutet:
- möglichst kein Gebäude mehr ohne Solaranlagen zur Strom- und / oder Wärmeerzeugung
- mindestens Verfünffachung der momentanen Anlagenleistung bei Windkraftanlagen auch in Bayern und an Standorten, die z.Z. noch als tabu erscheinen
- sparsamer und effizienter Verbrauch bei allen Energiearten
- Speichermöglichkeiten von Strom in großem Umfang schaffen.
Die Wissenschaft gibt der Menschheit noch knapp 10 Jahre Zeit, um der Klimakatastrophe gegenzusteuern und die mittlere Erderwärmung auf unter 20C zu begrenzen. Am Geld kann es nicht scheitern – siehe Banken- und Corona-Krise. Sind die Kipppunkte erreicht, hilft nichts mehr. Die Lebensbedingungen auf der Erde werden sich dramatisch verändern. Sind die Lebensgrundlagen für die Spezies Mensch dann überhaupt noch gegeben?
Treffen sich zwei Planeten - sagt der eine zum anderen:
Du siehst aber nicht gut aus, was hast du denn?
Homo Sapiens!
Macht nichts, geht schnell vorbei."





Bilder:


: Start :: SFV AM/AS :: Photovoltaik :: Solarthermie :: Infos :
© 2005-2020 Solarenergie-Förderverein - Infostelle Amberg/Amberg-Sulzbach       Design: webplexity

Hauptsitz: Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) Bundesgeschäftsstelle, Frère-Roger-Str. 8-10, 52070 Aachen, www.sfv.de

Alle Inhalte auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.
Sie dürfen nur in nichtkommerziellen Zusammenhängen und mit genauer Nennung der Quelle und der Autorin bzw. des Autors weiterverwendet werden.