[Solarenergie-Förderverein - Infostelle Amberg/Amberg-Sulzbach]
startseite | kontakt | impressum
Sie befinden sich hier:   startseite / sfv / news / artikel Sonntag, 22. Oktober 2017 
 
News

:: 2017-09-09 ::
Klimaschutz im Wahlkampf??
Leserbrief
Karikatur von Mester
Amberg. Im Fernsehduell Merkel - Schulz war das Thema "Klimaschutz" Fehlanzeige!
Deshalb dürfte mein Leserbrief vom August in der Amberger Zeitung immer noch aktuell sein:

"Wahlkampf 2017? Bisher eher zum Gähnen! Leider bei den meisten Parteien nicht oder nur als „Randnotiz“ im Wahlprogramm zu finden: Klimaschutz, Energiewende!
Bilder, wie man sie bis vor einiger Zeit nur aus Asien kannte, kommen jetzt aus Deutschland, und in immer kürzeren Abständen: Schlammlawinen,
überflutete Städte, Unwetter mit Toten und Verletzten. Dazu die Nachricht vom Abbruch einer riesigen Eisfläche in der Antarktis. Der Klimawandel tritt in ein neues Stadium ein. Und wie reagiert die Politik? Sie hält sich offenbar Augen, Ohren und Mund zu.
Ab jetzt leben wir in diesem Jahr schon wieder auf Kosten zukünftiger Generationen nach dem Motto: Nach uns die Sintflut!
Klimawandel und Energiewende müssen Thema Nr. 1 im Wahlkampf sein!
Packen wir Bürger es selber an: Es gibt noch unzählige Dächer, die wir zu Energiedächern machen könnten! Heißes Wasser, Strom von der Sonne – lohnende Investitionen in die Zukunft!
Augen auf beim Autokauf! Evtl. ist ein Elektroauto durchaus eine Alternative. Passende Modelle gibt es bereits. Fahrverbote - kein Thema!
Jeder von uns kann dazu beitragen, Schadstoffe und CO2-Emissionen zu reduzieren und Klimaschutz zu einem Kernanliegen zu machen"!




Bilder:


: Start :: SFV AM/AS :: Photovoltaik :: Solarthermie :: Infos :
© 2005-2017 Solarenergie-Förderverein - Infostelle Amberg/Amberg-Sulzbach       Design: webplexity

Hauptsitz: Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) Bundesgeschäftsstelle, Frère-Roger-Str. 8-10, 52070 Aachen, www.sfv.de

Alle Inhalte auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.
Sie dürfen nur in nichtkommerziellen Zusammenhängen und mit genauer Nennung der Quelle und der Autorin bzw. des Autors weiterverwendet werden.